LogoAus „Verband Angehöriger und Freunde psychisch Kranker“
wird „Verband Ariadne – für die psychische Gesundheit aller“

Der vor 25 Jahren gewählte lange Verbandsname ist im Wandel der Zeit zwar immer noch Programm. Ein Verband, der sich aber die Öffnung von gesellschaftlichen Schranken wünscht, sollte einen Namen tragen, der eine positive Wirkung auf die Menschen hat. Insbesondere die „neue“ Generation fühlte sich vom alten Namen nicht unbedingt angesprochen und eine Identifikation damit war, auf Grund der stigmatisierenden Bezeichnung, schwierig.

Bei der diesjährigen Vollversammlung des Verbandes am 08. April 2016 wurde deshalb die Änderung des Verbandsnamens beschlossen.

Ariadne ist eine Figur aus der griechischen Mythologie. Sie rettete Theseus mit dem berühmten “Ariadnefaden” das Leben; mit diesem war es ihm möglich, aus dem Labyrinth wieder herauszukommen, nachdem er den Minotaurus erschlagen hatte, der regelmäßig die Opferung von jungen Männern und Frauen gefordert hatte.

Es ist kein Zufall, dass das Logo des Verbandes ein Labyrinth ist mit einem Faden, der nach außen führt. Psychische Erkrankungen sind wie ein verworrenes Knäuel, es ist unklar, wie es weitergeht. Es scheint, als ob man den Weg zurück in ein „normales“ Leben, in die Gesellschaft nicht mehr finden kann. Betroffene, aber auch Angehörige brauchen einen „Faden“, der sie leitet. Mit dem Zusatz zum Namen „für die psychische Gesundheit aller“ soll sich jede/r, Betroffene/r, Angehörige/r, ja die ganze Gesellschaft angesprochen fühlen.