1 Antwort anzeigen (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • Anonym
    Inaktiv
    Beitragsanzahl: 2

    Beim gestrigen „Trialog“-Treffen hatte ich erneut den Eindruck, dass Betroffene und Angehörige jemand brauchen, mit dem sie reden können über ihre „Erfahrungen“. Das scheint zu erleichtern – jedenfalls viele, wenn auch nicht alle. Die „Erschütterungen“ haben also noch sehr viele Auswirkungen, deren wir uns selbst gar nicht so bewusst sind.

1 Antwort anzeigen (von insgesamt 1)
  • Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.